Großer Erfolg für „TANNBACH“ – ZDF-Dreiteiler legt noch einmal zu / Auch in Mediathek erfolgreich





Großer Erfolg für „TANNBACH – Schicksal eines
Dorfes“: 6,59 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (Marktanteil
20,6 Prozent) verfolgten am Mittwoch, 7. Januar 2015, im ZDF den
dritten und letzten Teil der deutsch-deutschen Dorf-Saga aus den
Jahren 1945 bis 1952.

Nadja Uhl, Heiner Lauterbach, Martina Gedeck, Henriette Confurius,
Alexander Held, Ronald Zehrfeld, Jonas Nay, Ludwig Trepte und viele
andere spielten sich an drei Abenden in die Herzen und Köpfe der
Menschen. Im Schnitt verfolgten 6,55 Millionen Zuschauer das
Schicksal der Bewohnerinnen und Bewohner des Dorfes Tannbach, durch
das nach dem Zweiten Weltkrieg die deutsche-deutsche Grenze gezogen
wurde. Das Publikumsinteresse stieg dabei von Mal zu Mal an: Sahen
den Auftakt am vergangenen Sonntag, 4. Januar, 6,35 Millionen, waren
es am Montag, 5. Januar, bereits 6,55 Millionen Zuschauerinnen und
Zuschauer und am Mittwoch, 7. Januar, schließlich 6,59 Millionen. Die
Marktanteile steigerten sich von 17,1 auf 19,4 und schließlich auf
20,6 Prozent. Die Dokumentation zum Thema, die das ZDF direkt im
Anschluss an den ersten Teil sendete, erreichte über 6 Millionen
Zuschauer.

Für ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler ist „TANNBACH“
öffentlich-rechtliches Fernsehen im besten Sinne und ein gelungener
Programm-Auftakt des Jahres 2015, in dem an vielen Stellen an den
Zweiten Weltkrieg und seine Folgen erinnert wird: „Mit der
deutsch-deutschen Dorfsaga –TANNBACH– ist es dem ZDF einmal mehr
gelungen, mit einem faktenbasierten, hochemotionalen historischen
Mehrteiler ein breites Publikum an drei Abenden vor dem Fernseher zu
vereinen. Die Auseinandersetzung mit dem Film in den Print- und
Onlinemedien zeigt, dass das ZDF mit dem Dreiteiler ein Thema gesetzt
und einen Nerv getroffen hat. Auch in Familien und unter Freunden
wird über die eigene Geschichte, familiäre Erinnerungen und auch
Verdrängtes diskutiert. Somit ist –TANNBACH – Schicksal eines Dorfes–
öffentlich-rechtliches Fernsehen im besten Sinne.“

Sehr hoch ist auch die Zahl derer, die den Film online in der
ZDF-Mediathek bislang sahen: Bis 7. Januar verzeichnete „TANNBACH“
bereits über eine Millionen Abrufe. Eine erste Auszeichnung kann
„TANNBACH“ auch schon melden: Der Online-Auftritt wurde mit dem „CSS
Design Award“ als „Website of the day“ prämiert.

ZDF-Fernsehfilmchef Reinhold Elschot bedankte sich ausdrücklich
beim FilmFernsehFonds Bayern mit Klaus Schaefer und Gabriele
Pfennigsdorf und bei der Mitteldeutschen Medienförderung MDM mit
Manfred Schmidt für die finanzielle Unterstützung dieses großen
Projektes.

„TANNBACH – Schicksal eines Dorfes“ ist eine Koproduktion des ZDF
mit Gabriela Sperl und Wiedemann&Berg mit Unterstützung des FFF und
der MDM; Regie führte Alexander Dierbach, die Redaktion im ZDF lag
bei Caroline von Senden und Katharina Dufner.

https://presseportal.zdf.de/pm/tannbach-schicksal-eines-dorfes/

http://www.tannbach.zdf.de/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/tannbach

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 8. Jan 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop