Flächendeckendes WLAN startet auf der Insel Rügen





Sassnitz/Bonn, 04.08.2015

Im internationalen Vergleich belegt Deutschland einen schlechten Platz, was die Verbreitung von öffentlichen WLAN-Netzen (sogenannten Hotspots) betrifft.

Dieses Problem wird unter anderem dadurch hervorgerufen, dass in Deutschland die „Störerhaftung“ gesetzlich verankert ist. Das bedeutet, immer der Anschlussinhaber muss für einen Rechtsmissbrauch seiner WLAN-Gäste haften. Deutschland liege im Internationalen Vergleich ungefähr auf dem Niveau von Russland, hat der Branchenverband der deutschen Internetwirtschaft ermittelt*.

Das in Mecklenburg-Vorpommern auf der Insel Rügen ansässige IT-Systemhaus SEKTOR7 entwickelte in den zurückliegenden eineinhalb Jahren ein komplett neuartiges WLAN-System.

„Unser Ziel war es nicht nur, ein rechtssicheres Hotspot-System zu entwickeln, sondern dieses so kostengünstig und einfach für alle Betreiber und Nutzer zu halten.“, erklärt Martin Feilke, Geschäftsführer von SEKTOR7.

EasyWLAN, so der Name, kann aber noch mehr. Alle Systeme sind über die Cloud so miteinander verbunden, dass ein Nutzer nicht mehr an einen bestimmten Standort gebunden ist. Hat sich dieser einmal angemeldet, kann er alle anderen Hotspots automatisch mitnutzen. Über den gleichen Weg bekommen die Betreiber alle benötigten Updates und können Ihren Nutzern sogar Sonderangebote auf das Endgerät bringen.

Nach einer Mehrmonatigen Testphase gingen am 01.08.2015 die ersten Systeme in den großen Tourismusgebieten Binz, Sellin, Sassnitz und Dranske auf der Insel Rügen in Betrieb. Der weitere Ausbau wird aktuell rasant vorangetrieben. Ein flächendeckendes WLAN-Netz in Sassnitz, sowie die Erschließung weiterer Städte ist in Vorbereitung.
Das Projektteam steht mit einigen Städten und Gemeinden in Verhandlung, um das WLAN für Urlauber im Rahmen der Kurtaxe kostenlos anbieten zu können.

„Gerade in einem von Tourismus geprägten Bundesland kann man dem Wunsch seiner Gäste nach öffentlich zugänglichem Internet nicht auf Dauer widersprechen. Zudem können wir wichtigen Wirtschaftsstandorten mit ausländischen Fachkräften einen Wettbewerbsvorteil bieten, wenn der Grundstein für die grenzenlose, aber sichere Kommunikation mit den Familien gelegt wird.“, ergänzt Feilke weiter.

Das System wurde so entwickelt, dass es vollständig autark funktioniert. Der Gast kann sich kostenlos mit dem Internet verbinden, oder sein gewünschtes Zeitpaket direkt über den Hotspot buchen und bezahlen. Zudem wurden sogenannte Gutscheinkarten erstellt, welche in Kürze über Tourismuszentralen und weitere Standorte angeboten werden.

Weitere Informationen zu EasyWlan finden Sie unter www.easywlan.de
Weitere Informationen zum IT-Systemaus SEKTOR7 finden Sie unter www.sektor7.com

*) Querverweis: https://www.eco.de/wp-content/blogs.dir/eco-microresearch_verbreitung-und-nutzung-von-wlan.pdf

veröffentlicht von am 5. Aug 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop