Einladung zur Pressekonferenz WWF-Studie –Das große Wegschmeißen?





Vom Acker bis zum Teller: WWF-Studie zu Lebensmittelverschwendung in Deutschland / Kritik: „leere Worthülsen“ der Politik und Intransparenz im Lebensmittelmarkt.
Nicht geerntetes Obst und Gemüse vergammelt auf Äckern und Plantagen. Brot- und Backwaren wandern am Ende eines Tages aus den Regalen direkt in den Müll. Genießbare Lebensmittel, die wegen einer falschen Interpretation des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) weggeschmissen werden. – In der Studie „Das große Wegschmeißen“ analysiert der WWF erstmals wie viele Lebensmittel in der Bundesrepublik entlang der kompletten Wertschöpfungskette (vom Acker über Produktion und Handel bis zum Verbraucher) unnötigerweise auf dem Müll landen und mit welchen Umwelt- und Klimaauswirkungen diese Ressourcenverschwendung verbunden ist.

Trotz allen öffentlichen, politischen und wissenschaftlichen Interesses ist eine genaue Angabe von Nahrungsmittelverlusten für Deutschland immer noch nicht ohne größere Einschränkungen möglich. Obwohl das Thema schon seit Jahren auf der politischen Agenda ist und es ambitionierte Ziele auf europäischer und nationaler Ebene gibt, die Lebensmittelverschwendung signifikant zu reduzieren, gibt es keine nationale Strategie, die sowohl klar definierte Arbeitspakete und -schritte als auch Zielvorgaben enthält .

Neben einer Schätzung der vermeidbaren Lebensmittelverluste und deren ökologischen Auswirkungen präsentiert der WWF auf der Pressekonferenz zur Studienveröffentlichung einen umfangreichen Forderungskatalog und Handlungsempfehlungen. Außerdem: Snacks und Fingerfood aus geretteten Lebensmitteln.

Referenten und Gesprächspartner:
– Christoph Heinrich (Vorstand Naturschutz, WWF Deutschland)
– Tanja Dräger de Teran (Referentin Landwirtschaft Ernährung, WWF Deutschland)
– Matti Cartsburg (Studienautor, agripol)

Thema:

Wann: WWF-Pressekonferenz „Das große Wegschmeißen“

Donnerstag, 18. Juni 2015
10:00 Uhr
Wo: WWF Deutschland
Reinhardtstr. 18 / 10117 Berlin
Konferenzraum „Tiger“
Um Anmeldung wird gebeten. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Roland Gramling, Pressestelle, WWF Deutschland, 030-311 777 425, roland.gramling@wwf.de

World Wide Fund For Nature (WWF)
Reinhardtstr. 14
10117 Berlin
Deutschland

Telefon: 030 311777-0
Telefax: 030 311777-199

Mail: info(at)wwf.de
URL: http://www.WWF.de

veröffentlicht von am 11. Jun 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop