Drehstart für ZDF-Dreiteiler –Ku–damm 56–





Familiengeschichte über den Aufbruch der Jugend in den 50er Jahren

Die Berliner Tanzschule –Galant– in den 1950er Jahren: Hier wird der Kampf zwischen Prüderie und Emanzipation ausgetragen, hier prallen Welten aufeinander. Der neue ZDF- Dreiteiler mit dem Arbeitstitel „Ku–damm 56“, zu dem die Dreharbeiten in dieser Woche in Berlin begonnen haben, erzählt diesen besonderen Abschnitt in Zeiten des Wirtschaftswunders. In den Hauptrollen spielen Claudia Michelsen, Sonja Gerhardt, Maria Ehrich und Emilia Schüle, in weiteren Rollen stehen Heino Ferch, Uwe Ochsenknecht, Sabin Tambrea, August Wittgenstein und viele weitere vor der Kamera. Nach dem Drehbuch von Annette Hess („Weissensee“) führt Sven Bohse Regie.

Heike Hempel, verantwortliche ZDF-Hauptredaktionsleiterin: „Mit –Ku–damm 56– setzen wir unsere Tradition, Zeitgeschichte zeitgemäß zu erzählen, fort. Wir sind sehr stolz, dass Annette Hess, eine der renommiertesten Drehbuchautorinnen Deutschlands, für uns die Geschichte einer konservativen Mutter und ihrer drei heiratsfähigen Töchter in den 50er Jahren entworfen hat. –Ku–damm 56– handelt von familiären Verwüstungen, verborgen hinter einem perfekten Erscheinungsbild, und von Frauen auf ihrem Weg zu selbstbestimmter Sexualität und Gleichberechtigung.“

Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) hat drei Töchter, von denen zwei ihrer gesellschaftlichen Bestimmung folgen: Helga (Maria Ehrich) hat eine scheinbar glänzende Partie gemacht und wird den Juristen Wolfgang von Boost (August Wittgenstein) heiraten. Die Krankenschwester Eva (Emilia Schüle) hat ihre Zukunft genau im Blick und legt alles daran, von ihrem Chef, Professor Fassbender (Heino Ferch), geheiratet zu werden. Nur Monika (Sonja Gerhardt) ringt als ungeliebte Tochter um die Akzeptanz ihrer strengen Mutter – doch dann entdeckt sie den Rock –n– Roll.

Monikas Geschichte und die ihrer beiden Schwestern steht dabei exemplarisch für zahlreiche Biografien einer Zeit, in der das Leben vieler Frauen über den Platz an der Seite eines Mannes bestimmt wurde. Doch gleichzeitig bewegten die Suche nach einer neuen weiblichen Identität und der aufkommende Wunsch nach Gleichberechtigung die Frauen dieser Generation.

„Ku–damm 56“ ist eine UFA FICTION Produktion im Auftrag des ZDF. Produzenten sind Nico Hofmann und Benjamin Benedict. Die Redaktion im ZDF haben Heike Hempel, Anna Bütow und Bastian Wagner. Gedreht wird bis Mitte Oktober 2015 in Berlin. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Kontakt:

Maike Magdanz
Telefon: 030 – 20991093

Presse-Desk
Telefon: 06131 – 70-12108
pressedesk@zdf.de

veröffentlicht von am 17. Jul 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop