Doppelkonzert im ART Stalker





Fabeck- wie ein guter Freund…
Alles scheint leicht verzerrt, ein paar randalierende Schläge, langsam vibriert die Luft und kurz scheint man zu schweben. Eine Stimme flüstert was von Aufbruch Richtung Meer. Zwischen all dem Dreck gibt es ein paar sonnige Momente. Auf der Reise trifft man viele: Verliebte und die, die es mal waren. Ein paar Cowboys und die passenden Coyoten. Verrückte Regentänzer. Die eine, deren Lächeln man immer dabei hat, um durch den Wahnsinn der Stadt zu kommen. Man versucht, es ohne Pillen zu schaffen, aber manchmal… An der Bar trifft man jemanden, der da schon viel zu lange sitzt. Man setzt sich dazu, trinkt mit ihm, hört zu und verschwindet wieder. So klingt / klingen Fabeck. Rau, direkt und schwebend. Während Matthias mit seinem Schlagzeug dem ganzen eine Erdung gibt und Andre am Bass alles umspielt, klingen die Tasten von Marko verträumt. Anthony–s Gitarre spielt mit dreck um alle diese Elemente herum. Eine manchmal flüsternde, kratzende oder aufwühlende Stimme und Texte voller Drang, Wahnsinn und Liebe vollenden das eigene Fabeck Universum.

Seit 2009 machen Fabeck gemeinsam Musik. Ihr erstes Album, seit November 2010 erhältlich, haben sie gemeinsam in Eigenregie produziert. Personell kann man die Band durchaus als bunt und kontrastreich bezeichnen. Vom Berliner mit Fitnesshintergrund bis hin zum Migranten aus Sraußberg. Vom Westen über den Osten, vom Wedding über die Panke bis nach Kreuzberg. Dass das zusammenpasst wissen sie. Das zweite Album ist seit 2012 und seit 2015 ist ihr Album „Sand in deinem Haus“ erhältlich.

www.fabeck-musik.de
www.facebook.com/fabeck.musik
www.youtube.com/watch?v=EkP3UoIKETw
www.facebook.com/Fritz.de/videos/10153113162386691
www.youtube.com/watch?v=XlGtSCtmN1w

Rob Fleming + Band
Rob Fleming aus Berlin bringt alles auf die Bühne – von melancholischen Großstadtsongs bis zu optimistischen Liedern voller Energie und Lebensfreude. Seine Texte sind nah dran am Leben „diese Zeiten sind so gnadenlos, und so wunderschön zugleich“ und schweifen manchmal auch weit weg in die Ferne „Jedes Mal soll’s für ewig sein, komm immer wieder hierher“.
Der deutsche Singer/Songwriter ist meist allein unterwegs, diesmal aber in Begleitung seiner Band. Seine erste Platte wird noch in diesem Jahr – spätestens wohl im Herbst erscheinen. Wer vielleicht sogar wissen will, warum der Berliner sich den Namen Rob Fleming geborgt hat, sollte vorbeikommen und es sich anhören.

https://www.facebook.com/RobFlemingBerlin
https://soundcloud.com/robfleming

09. November 2017
Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 6,00 / Abends: 8,50 / Studenten: 3,00
Tickets gibt es direkt bei ART Stalker oder online https://www.eventbrite.de/d/germany–berlin/art-stalker/

ART Stalker – Kunst+Bar+Events – Kaiser-Friedrich-Str. 67 – 10627 Berlin – +49(0)30 – 22052960 – mail@art-stalker.de

veröffentlicht von am 23. Okt 2017. gespeichert unter Konzert. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop