Die Toten Hosen: MDR JUMP-Konzert und das Beste aus 30 Jahren Bandgeschichte





Am 15. Juni spielen Die Toten Hosen in Ferropolis
ihr erstes MDR JUMP-Konzert in diesem Sommer. Als Special Guest von
Campino & Co. wird unter anderem Bob Geldof im Vorprogramm auf der
Bühne stehen. Und im Radio geht es anschließend noch weiter. Die
letzten Freikarten für das Konzert gibt es am 14. Juni in der MDR
JUMP-Morningshow. Einfach von 5 bis 9 Uhr die Sendung mit Sarah von
Neuburg und Lars-Christian Karde einschalten und kostenlos anrufen:
0800-1232340.

Zugabe bei MDR JUMP Nach dem Konzert sendet MDR JUMP noch eine
Zugabe. Am 15. Juni, ab 23 Uhr gibt es dann „das Beste aus 30 Jahren
Die Toten Hosen“ zu hören: aktuelle Hits, mitreißende Live-Versionen
– z. B. von „Schrei nach Liebe“ oder „Altes Fieber“ – und Klassiker
wie „Sascha“, „Eisgekühlter Bommerlunder“ oder „Opelgang“.

Noch nie waren Die Toten Hosen so erfolgreich wie jetzt: Das
aktuelle Album „Ballast der Republik“ hielt sich in Deutschland
wochenlang auf Platz 1 und schaffte es gleichzeitig in Österreich und
der Schweiz an die Spitze der Albumcharts. Es brauchte nicht den ECHO
2013, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Single „Tage wie
diese“ der „Song des Jahres 2012“ war. Zusammen mit den Songs „Altes
Fieber“ und „Draußen vor der Tür“ ist der Hit immer noch in den
Charts.

Die nächsten MDR JUMP-Konzerte mit den Toten Hosen finden am 7.
Juli beim Seenlandfestival sowie am 22. und 23. August in Dresden
statt.

Alle Infos und nach dem Konzert alle Fotos: www.jumpradio.de

Pressekontakt:
Fragen zum Thema beantwortet Ihnen gerne Jens Borghardt, MDR JUMP,
Tel.: (0345) 3 00 28 45.

veröffentlicht von am 13. Jun 2013. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop