„Die letzte Sau“ / Erste Klappe für Tragikomödie aus der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel (FOTO)





Bauer Huber wehrt sich gegen die Macht und Methoden der
Agrarindustrie und wird ungewollt zur Leitfigur einer revolutionären
Bewegung. Am Dienstag, 16. Juni 2015, begannen im Nördlinger Ries die
Dreharbeiten für das tragikomische Road-Movie „Die letzte Sau“, ein
„Kleines Fernsehspiel“ des ZDF über Freiheit und Unabhängigkeit.
Unter der Regie von Aron Lehmann spielen Golo Euler, Rosalie Thomass,
Thorsten Merten, Heinz-Josef Braun und Christoph Maria Herbst. Das
Buch stammt von Aron Lehmann und Stephan Irmscher. Gedreht wird bis
25. Juli 2015 auch in Frankfurt/Main und Brandenburg.

Es sind schwarze Tage für den schwäbischen Schweinebauern Huber.
Seine geliebte Birgit zieht nach Ostdeutschland, um den dort neu
erworbenen Betrieb ihres Vaters, des Agrarriesen Obermeier, zu
übernehmen, und – noch schlimmer – sein Hof ist pleite. Die kleine
Landwirtschaft kann nicht länger mit den Agrarfabriken konkurrieren.
Um vor seinen Schulden zu fliehen, verlässt Huber seinen Hof – oder
das, was davon noch übrig ist. Auf seiner Reise begegnet er vielen
Menschen, denen es erging wie ihm, die unter den
selbstzerstörerischen Regeln der heutigen Zeit leiden. Huber gräbt
das Kriegsbeil aus. Seine Botschaft: „So gots net weida!“

„Die letzte Sau“ nähert sich dem Thema mit viel absurder Komik,
aber auch mit schockierenden Wahrheiten. Regisseur und Co-Autor Aron
Lehmann hat mit seinem Abschlussfilm „Kohlhaas oder die
Verhältnismäßigkeit der Mittel“ bereits sein großes Talent für eine
gefühlvolle Inszenierung bewiesen.

„Die letzte Sau“ ist eine Koproduktion von A little filmproduction
Berlin und ZDF/Das kleine Fernsehspiel in Zusammenarbeit mit ARTE.
Der Film wird gefördert vom FFF Bayern und dem MBB. Redaktion haben
Jörg Schneider (ZDF) und Olaf Grunert (Arte/ZDF).

http://twitter.com/DKF

Ansprechpartnerin: Güngör Öztürker, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/dieletztesau

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 18. Jun 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop