Die 4. art’pu:l 2014 (19. – 22. Juni 2014) im Walzwerk in Pulheim: Eine Kunstmesse mit außergewöhnlichen Flair





GROSS – harmonisches Ausstellungskonzept mit Open-Space-Aufbau auf 4000 qm Ausstellungsfläche

Seit der 1.art’pu:l 2011 hat sich die Veranstaltungsfläche von ursprünglich 2000 qm auf 4000 qm verdoppelt. Hiermit werden die Macher der kunstfirma a2b zum einen der großen Nachfrage von Seiten der Künstler, als auch dem Besucheransturm gerecht, die sich in den vergangenen drei Jahren verdreifacht haben. Auch die 4. art’pu:l 2014 wird wieder – ein Markenzeichen der art’p:ul – als Open-Space organisiert, allerdings dieses Jahr erstmalig aufgeteilt auf vier Messehallen. Die Kunstwerke werden nicht wie sonst üblich durch Trennwände in einzelne Kojen aufgeteilt, sondern stehen frei im Raum, um untereinander zu korrespondieren und nicht zuletzt mit der Hallenarchitektur des Walzwerkes interagieren zu können. Der Dialog zwischen aktueller Kunst und traditionsreicher Architektur überträgt sich auf Besucher und Aussteller, die ungehindert miteinander kommunizieren können.

INTERNATIONAL – reiche Vielfalt an aktueller Kunst aus ganz Europa

110 KünstlerInnen werden vom 19. bis zum 22. Juni im Walzwerk in Pulheim zu sehen sein. Darunter 85 Einzelkünstler und 4 Kunstbetriebe mit insgesamt 25 weiteren Künstlern. Insgesamt hat sich der internationale Aspekt mit insgesamt 30 % mehr Bewerbungen aus Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz, aber auch aus Nord-und Südeuropa (Dänemark, Italien und Spanien) merklich erhöht. Ein deutliches Indiz dafür, dass sich das art’p:ul-Gesamtkonzept mittlerweile nicht nur vor Ort etabliert hat, sondern europaweit Anerkennung findet.
„Wir sind eine Messe von Kunstschaffenden für die Kunst.“, so das Credo der Macher der art’pu:l von der kunstfirma a2b. Sie alle – Marc Kirschvink (Malerei), Jo Pellenz (Papierkunst, Installation), Renée Reißenweber (Skulptur, Malerei), Jochen Seelhammer (Fotografie), Björn Thiemann (Multimedia, Webdesign) – kommen aus der Kunst und kennen deshalb Stärken und Schwächen des Kunstmarktes ganz genau. Mit der Idee, Künstlern einen neuen, qualifizierten Zugang zum Kunstmarkt zu schaffen, haben sie 2011 die erste art’pu:l auf die Beine gestellt. Ein fairer und professioneller Rundum-Service ist entstanden. Angefangen von der zeitsparenden Online-Bewerbung über erschwingliche Messestände für die Aussteller bis hin zum sachkundig kuratierten Messeauftritt mit qualitativ hochwertiger Kunst mit bis weit über die Landesgrenzen hinaus einzigartigem Loft-Charme-Charakter.

BREIT AUFGESTELLT – ein buntes Rahmenprogramm für die über 5000 erwarteten Besucher

Den Machern der art’pu:l war es von Anfang an wichtig, auch das in nur drei Jahren verdreifachte Kunstpublikum in das Gesamtgeschehen zu integrieren. Also neben ansprechender Präsentations- und guter Organisationsstruktur, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich der Kunstinteressent wohl und aufgehoben fühlt. Hierzu zählen zum einen die Messeführungen von Jo Pellenz, der mit viel Witz und Esprit Hintergrundwissen zu Künstlern und Werk vermittelt, und somit eine Brücke zwischen Kunstschaffenden und potentiellen Kunden schafft. Zum anderen das gesamte Rahmenprogramm, wie z.B. die Kunstpreisverleihung am Vernissageabend, die after show am Freitagabend, die Livemusik am Sonntagvormittag und dieses Jahr erstmalig zwei Live-Performances am Samstag- und Sonntagnachmittag. Besonders der mit 500.- dotierte, von der kunstfirma a2b ausgelobte und seit 2013 von der Stadt Pulheim gestiftete art’pu:l-Kunstpreis wird wie immer mit viel Spannung erwartet, da er das Talent, die Kreativität und das Engagement von professionellen KünstlerInnen und Nachwuchs würdigt.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter der Homepage: www.artpul.de

VERANSTALTUNGSZEITRAUM UND -ORT: 19. – 22. Juni 2014
Walzwerk Pulheim
Rommerskirchener Straße 21
50259 Pulheim

PRESSEKONFERENZ:
Montag, 16. Juni, 14 Uhr, Walzwerk Pulheim

PROGRAMM:

Vernissage und Kunstpreisverleihung: Donnerstag, 19. Juni 2014, 19 Uhr

After-show: Freitag, 20. Juni 2014, 20 Uhr in Halle B

Messeführungen mit Jo Pellenz:
Samstag, 21. Juni 2014, um 13 Uhr und um 15:30 Uhr
Sonntag, 22. Juni 2014, um 14 Uhr und um 16:30 Uhr

Performances:
Samstag, 21. Juni 2014, um 16 Uhr: „zeitaXe“ mit Alexandra Hinz-Wladyka, Frank Oehlmann und Stefan Zajonz
Sonntag, 22. Juni 2014, um 15 Uhr: VisualNoise mit Agata Schubert und Michael Hauck

Livemusic:
Sonntag, 22. Juni 2014, 11 Uhr (n.n.)

ÖFFNUNGSZEITEN:
Do. 19. Juni 2014 | 19.00 Uhr Vernissage
Fr. 20. Juni 2014 | 14.00 – 20.00 Uhr
Sa. 21. Juni 2014 | 11.00 – 20.00 Uhr
So. 22. Juni 2014 | 11.00 – 18.00 Uhr

EINTRITTSPREISE:
Vernissage: 10 / 8
Tageskarte: 7 / 5

veröffentlicht von am 15. Jun 2014. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop