Der Realität ins Auge blicken: 3sat zeigt vier Dokumentarfilme anlässlich der 41. Duisburger Filmwoche (FOTO)





Montag und Dienstag, 13. und 14. November, ab 22.25 Uhr, 3sat
Mit Erstausstrahlungen

Am Montag und Dienstag, 13. und 14. November, präsentiert 3sat
anlässlich der 41. Duisburger Filmwoche (6. bis 12. November), dem
Festival des deutschsprachigen Dokumentarfilms, vier Beiträge aus den
vergangenen Wettbewerben – darunter Erstausstrahlungen und
Preisträgerfilme. 3sat begleitet das Festival nicht nur mit seinem
Programm, sondern vergibt seit 1996 auch den mit 6.000 Euro dotierten
3sat-Dokumentarfilmpreis.

Zum Auftakt zeigt 3sat am Montag, 13. November, um 22.25 Uhr den
Schweizer Dokumentarfilm „Mirr“, Gewinner des Förderpreises der Stadt
Duisburg auf der 40. Duisburger Filmwoche. Im Fokus des Films steht
der Kleinbauer Binchey, der inmitten einer riesigen Kautschukplantage
im Nordosten Kambodschas sein letztes Feld bewirtschaftet. Er weiß,
dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Großgrundbesitzer, die
alle rundum enteignen, ihm auch noch dieses nehmen. Anders als seine
Söhne hat Binchey jedoch die Hoffnung, ein neues Stück Land zu
finden. Im Anschluss, um 23.55 Uhr, blickt der Film „Offshore – Elmer
und das Bankgeheimnis“ auf den unbequemen Banker Rudolf Elmer, der
die Mechanismen des Offshore-Bankings schildert. Und um 0.45 Uhr
folgt „Arlette – Mut ist ein Muskel“. Der Film ist eine
Langzeitbeobachtung des Schicksals der jungen Zentralafrikanerin
Arlette, die als Kind eine Schussverletzung am Knie erleidet und nach
jahrelangen Schmerzen dank Spendengeldern nach Berlin reisen kann, um
in der Charité behandelt zu werden.

Am Dienstag, 14. November, um 22.25 Uhr zeigt 3sat den
Dokumentarfilm „Rudolf Thome – Überall Blumen“ in Erstausstrahlung.
In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren wurde der deutsche
Regisseur Rudolf Thome mit seinen Filmen „Detektive“ (1969) und „Rote
Sonne“ (1970) international bekannt. Er drehte 28 Langfilme. Im Alter
von 74 Jahren macht er sich an die Vorbereitung seines neuen
Kinofilms „Überall Blumen“. Als die Finanzierung des Projekts
scheitert, beschließt Thome, seinen Job als Regisseur an den Nagel zu
hängen. Schauspielerin und Dokumentarfilmerin Serpil Turhan hat Thome
von der Idee zu seinem neuen Projekt bis zum Scheitern desselben mit
der Kamera begleitet. Ab 0.40 Uhr zeigt 3sat am selben Abend mit „Das
Sichtbare und das Unsichtbare“ und „Ins Blaue“ zwei Spielfilme von
Thome.

Außerdem berichtet das 3sat-Magazin „Kulturzeit“ am Montag, 13.
November, 19.20 Uhr, über die 41. Duisburger Filmwoche und die
aktuellen Preisträgerfilme. „Kulturzeit“ wird moderiert von Vivian
Perkovic.

Das 3sat-Programm zur Duisburger Filmwoche mit Video-Streams:
http://ly.zdf.de/bPz/

Ansprechpartnerin: Claudia Hustedt, Telefon: 06131 – 70-15952;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/duisburger_filmwoche

3sat ist ein Gemeinschaftsprogramm von ZDF, ORF, SRG und ARD.

Pressekontakt:
Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 7. Nov 2017. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop