DBV: Trächtige Kühe gehören nicht auf den Schlachthof





ARD-Report Mainz berichtet über Einzelfälle

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat im Hinblick auf die heutige ARD-Sendung „Report Mainz“ klargestellt, dass eine Schlachtung hochträchtiger Kühe nicht vertretbar ist. Aus Sicht der Nutztierhalter kann es keinen sinnvollen Grund für eine solche Schlachtung geben, weder aus ethischer noch aus wirtschaftlicher Sicht. Ausnahmen könnten allenfalls durch eine medizinische Indikation oder durch notwendige, behördlich angeordnete Seuchenbekämpfung begründet sein. Sofern Unklarheit über eine Trächtigkeit besteht, sollte der Tierhalter gegebenenfalls eine Trächtigkeitsuntersuchung vor der Schlachtung vornehmen. Laut Programmankündigung berichtet die ARD heute Abend in „Report Mainz“ über tragende Kühe in deutschen Schlachthöfen.

In den zurückliegenden Monaten haben der Bauernverband und seine Landesbauernverbände auf Bundes- und Landesebene Mitglieder und Tierhalter sensibilisiert, alle betrieblichen Möglichkeiten zu nutzen, damit hochtragende Tiere nicht geschlachtet werden. Über das tatsächliche Ausmaß der Schlachtung hochtragender Kühe fehlen aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen, so dass derzeit mehr Vermutungen als Fakten vorliegen. Praxiserhebungen dazu laufen über die Landesbauernverbände, den Verband der Fleischwirtschaft und das System QS.

Deutscher Bauernverband e.V. (DBV)

Claire-Waldorff-Straße 7

10117 Berlin

Deutschland

Telefon: 030/31904-407

Telefax: 030/ 31904-431

Mail: presse@bauernverband.net

URL: http://www.bauernverband.de

veröffentlicht von am 14. Jul 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop