Das Erste / „ttt – titel thesen temperamente“ (HR) am Sonntag, 19. Juli 2015, 23.40 Uhr





Geplante Themen:

Miese Zeiten brauchen gute Musik
„ttt“ über den deutschen DJ Shantel und die griechische Sängerin
Areti, die Athen zum Tanzen bringen
Er ist der Anheizer mit dem klaren Kopf: der Frankfurter DJ und
Musiker Shantel alias Stefan Hantel – und sie die junge Stimme
Athens: Areti Ketime. Während Europa und Griechenland sich auf
politischer Ebene Zerreißproben liefern, haben diese zwei Musiker ein
beflügelndes Musikprojekt gestartet, das den Gegen-Sound zum
politischen Zerwürfnis liefert: das deutsch-griechische Pop-Album
„East-West – Dysi ki Anatoli“. Shantel, DJ und Erfinder des
„Balkan-Pop“, feiert seit Jahren mit dem Bukovina Club Orkestar
international Erfolge. Sein Großvater war Grieche, und Shantel
experimentiert seit Jahren mit Musikern aus Athen, seine Hits waren
dort in den Charts. Die Zuspitzung der Krise erlebte er parallel zu
den Aufnahmen des neuen Albums: Fast alle Musiker, die er ins Studio
geholt hat, sind hochkarätige, aber arbeitslose Orchestermusiker.
Dieser „Lost Generation“ will der Musiker eine selbstbewusste Stimme
geben. Für den 47-jährigen Shantel ist Athen im Moment die
spannendste europäische Metropole. Die 26-jährige Sängerin Areti
Ketime, die den Titelsong des neuen Albums singt, ist jung und ein
Star: Sie sang 2004 bei der Eröffnung der Olympischen Spiele in Athen
und gilt als Ausnahmekünstlerin. Sie singt traditionelle Folklore,
die Shantel mit ihr sanft modernisiert und in einen tanzbaren
Sommerhit verwandelt hat.
„ttt – titel, thesen, temperamente“ trifft Shantel und Areti in
Athen und fragt, wie die beiden die dramatischen Entwicklungen in
Griechenland erleben.

Außerdem bei „ttt“:

Rettet Europa! – Welches Spiel wird hier gespielt?
„ttt“ trifft die Politikwissenschaftlerin und Gründerin des „European
Democracy Lab“, Ulrike Guérot, sowie den Journalisten und Verleger
Jakob Augstein.

Berlinale-Gewinner „Taxi Teheran“ kommt in die Kinos – Hoffnung nach
dem Atomabkommen im Iran:
„ttt“ schaut sich in Teheran um und spricht mit der
Menschenrechtsaktivistin und Anwältin Nasrin Sotudeh, eine der
Protagonistinnen des Films.

„Wer den Wind sät“ – Der Nahost-Experte Michael Lüders kritisiert,
was westliche Politik im Orient anrichtet:
„ttt“ trifft Lüders in Berlin und unterhält sich mit ihm über sein
packend geschriebenes Buch.

Visionen mit Spaßfaktor – Architekt Bjarke Ingels baut „hedonistisch
nachhaltig“:
„ttt“ trifft Ingels in New York und spricht mit ihm über Visionen,
Pragmatismus und gute Laune.

Redaktion: Edith Lange und Naomi Naegele (HR)

Moderation: Max Moor

Pressekontakt:
Agnes Toellner, Presse und Information Das Erste,
Tel: 089/5900 23876,
E-Mail: agnes.toellner@DasErste.de

veröffentlicht von am 16. Jul 2015. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop