Das Erste: Hannelore Hoger, Ulrike C. Tscharre und Christoph Maria Herbst in „Hotel Heidelberg“: Drehstart für neue Reihe der ARD Degeto





Hannelore Hoger, Ulrike C. Tscharre und Christoph
Maria Herbst stehen ab heute gemeinsam für die neue ARD-Degeto-Reihe
„Hotel Heidelberg“ vor der Kamera. Die beiden ersten Geschichten
(„Kramer gegen Kramer“ und „Kommen und Gehen“) setzt Regisseur
Michael Rowitz nach Drehbüchern von Martin Rauhaus in Szene. Die
Dreharbeiten in Heidelberg sowie Köln und Umgebung dauern
voraussichtlich bis zum 10. August 2015.

Das „Hotel Heidelberg“ ist traumhaft gelegen, ein entzückendes
Haus am Schlossberg. Geführt wird es von Annette Kramer (Ulrike C.
Tscharre). Die Junior-Chefin des Familienbetriebes hat zu kämpfen:
mit den wachsenden Ansprüchen der Hotelgäste, als Alleinerziehende
mit der Pubertät ihres Sohnes Jeremy (David Nolden) – und vor allem
mit ihrer eigenwilligen Mutter. Hermine (Hannelore Hoger) ist die
charmante, flippige Gründerin des Hotels, die der eigenen Tochter die
Führung nur ungern überlässt. Für Annette sind die laufenden
Einmischungen ihrer Mutter eine einzige Katastrophe.

„Hotel Heidelberg – Kramer gegen Kramer“:
Alle gegen eine. So fühlt sich Annette, die Chefin des Kulthotels
Heidelberg. Bisher hat die Mutter eines hyperintelligenten Sohns
alles hinbekommen. Aber als ihr Vater Günter (Rüdiger Vogler) einen
Schlaganfall erleidet und ihre cool-peinliche Mutter Hermine als
Alt-Chefin heimlich das Hotel mit einer Hypothek belastet, platzt
Annette der Kragen. Sollen doch ihre Schwester, die Winzerin Floriane
(Nele Kiper) und Bruder Stefan (Stephan Grossmann), ein Banker, den
Karren aus dem Dreck ziehen. Annette steigt aus, gestärkt durch den
Zuspruch ihres Therapeuten Ingolf (Christoph Maria Herbst). Aber es
geht nicht ohne sie. Spät müssen alle erkennen, dass das Hotel
eigentlich nicht mehr zu retten ist.

„Hotel Heidelberg – Kommen und Gehen“:
Hotelchefin Annette schwebt auf Wolke 7. Ingolf hat ihr einen
Heiratsantrag gemacht. Doch der Rest der Familie nimmt davon kaum
Notiz. Denn Sohn Jeremy verliebt sich in eine ukrainische
Wundergeigerin, die im Hotel Heidelberg eingecheckt hat, und möchte
mit ihr nach Paris – ohne Abi. Mutter Hermine lädt einen Heiler und
einen alten Rockstar ins Haus. Mit beiden hatte sie Affären – ein
Jahr bevor Annette auf die Welt kam. Bruder Stefan verliebt sich
unglücklich in Köchin Cindy (Dagmar Sachse). Dazu entpuppt sich
Ingolfs Mutter als verkappte Alkoholikerin. Über allem schwebt die
Sorge um Papa Günter. Seine Tage scheinen gezählt …

„Hotel Heidelberg“ ist eine Produktion der Calypso Entertainment
GmbH (Produzentin: Brit Possardt) im Auftrag der ARD Degeto für Das
Erste. Für die Redaktion zeichnet Stefan Kruppa verantwortlich.

Pressekontakt:
ARD Degeto, Carina Hoffmeister
Tel.: 069/1509-331, E-Mail: carina.hoffmeister@degeto.de
planpunkt: PR, Petra Grete Schmidt, Beate Czikowsky
Tel.: 0221/91 255 710, E-Mail: post@planpunkt.de

veröffentlicht von am 15. Jun 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop