Das Erste: Görlitz wird Krimi-Stadt – Yvonne Catterfeld und Götz Schubert ermitteln im „Wolfsland“ (AT) Heute Drehstart für neues Krimiformat vom MDR und der ARD Degeto (FOTO)





Der eine hat schon einen langen Weg hinter sich. Große Liebe,
große Pläne, große Hoffnungen – großes Scheitern. Jetzt flieht er,
ohne sich einen Millimeter zu bewegen, flieht vor Veränderungen jeder
Art. Die andere flieht auch: vor Hamburg, vor ihren Eltern, vor einem
Alptraum von Ehe, vor ihrem alten Leben. Görlitz als Hoffnung. Der
Start ins neue Leben wird allerdings viel ungemütlicher und ruppiger
als erwartet. Gleich der erste Fall führt die neuen Kommissare
Burkhard „Butsch“ Schulz (Götz Schubert) und Viola Delbrück (Yvonne
Catterfeld) nicht nur krachend zusammen, sondern auch gemeinsam an
ihre Grenzen: Sie bekommen es mit einem jungen polnisch-deutschen
Paar zu tun, das auf seiner chaotischen Flucht Tod, Angst und
Zerstörung hinterlässt. Butsch und Viola jagen Jenni und Marke. Und
werden schließlich selbst zu Gejagten …

Heute beginnen die Dreharbeiten zu dem neuen Krimiformat
„Wolfsland“ (AT). Gedreht wird bis zum 12. August in Görlitz und
Umgebung. Konzept und Drehbuch stammen von Sönke Lars Neuwöhner und
Sven Poser („Tatort“, „Letzte Spur Berlin“, „Stralsund“). Regie führt
André Erkau („Das Leben ist nichts für Feiglinge“, „Tatort:
Schwanensee“). Vor der Kamera von Gunnar Fuss stehen neben Yvonne
Catterfeld und Götz Schubert als Ermittlerteam Viola Delbrück und
„Butsch“ Schulz u.a. Andreas Schmidt als Kommissariatsleiter Georg
Ebertin, Jan Dose als Spurensicherer Jakob Böhme, Johannes Zirner
(Björn Delbrück), Julius Nitschkoff (Marke), Emma Drogunova (Jenni),
Karina Plachetka (Luisa Staffler), Sebastian Nakajew (Marvin
Liebchen), Raid Kaim (Wadim) und Marko Dyrlich (Goran Tonka).

Zum Inhalt: Die erste Begegnung zwischen Viola Delbrück und ihrem
neuen Partner Burkhard Schulz, den alle nur „Butsch“ nennen, ist
alles andere als vielversprechend. Die zweite keineswegs besser. Vor
ihnen liegt die Leiche von John Staffler, einem stadtbekannten und
erfolgreichen Anwalt. In seinem Mund ein roter Stringtanga, der ganz
sicher nicht seiner Frau gehört. Darin zumindest sind sich die
hochintelligente Hamburger Kriminalistin und der Oberlausitzer
Eigenbrötler einig. Und auch darin, dass der Fundort der Leiche nicht
der Tatort sein kann. Violas Ermittlungen und Butschs Instinkt führen
sie zu einem Landsitz, der zum Immobilienbestand von Stafflers Freund
Marvin Liebchen gehört. Dort kommen sie dem Geheimnis des Toten auf
die Spur, die die beiden zu Jenni und Marke führt, einem jungen,
polnisch-deutschen Paar, dessen Flucht immer verzweifelter wird, je
näher Viola und Butsch ihnen kommen.

„Wolfsland“ (AT) ist eine Produktion der Molina Film GmbH
(Produzentin: Jutta Müller) im Auftrag des MDR und der ARD Degeto für
Das Erste. Die Redaktion haben Jana Brandt und Stephanie Bogon (beide
MDR) und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Der Sendetermin ist voraussichtlich 2016 im Ersten.

Zu einem Settermin wird gesondert eingeladen.

Pressekontakt:
pr agentur deutz, Gitta Deutz, Tel.: 0221/30289330,
E-Mail: pr@presseagentur-deutz.de
Dr. Bernhard Möllmann, Presse und Information Das Erste,
Tel.: 089/5900-42887, E-Mail: bernhard.moellmann@DasErste.de

veröffentlicht von am 14. Jul 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop