Countdown Berlinale / 3sat begleitet das Filmfest in dreierlei Weise / Live-Galaveranstaltungen / aktuell aus dem Berlinale-Studio und vom Roten Teppich / Filmreihen Wong Kar-wai&Filmstadt Berlin





In 3sat ab Dienstag, 5. Februar 2013, 20.15 Uhr

Nicht einmal mehr eine Woche, dann eröffnet das größte
Publikumsfestival der Welt: 3sat begleitet das aktuelle Geschehen in
der Haupt- und Filmstadt – dabei stehen die Live-Übertragungen der
Eröffnungs- und der Abschlussgala sowie die Berichterstattung des
3sat-Magazins „Kulturzeit“ im Zentrum. Außerdem zeigt 3sat Werke des
diesjährigen Jurypräsidenten Wong Kar-wai und widmet eine aus acht
Filmen bestehende Hommage der „Filmstadt Berlin“.

Bereits zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung zeigt 3sat drei
Filme des großen Filmpoeten Wong Kar-wai in seinem Programm. Sein
neuer Film „The Grandmaster“ eröffnet die Berlinale, während er der
Wettbewerbsjury vorsteht. Im 3sat-Programm zu sehen sind am Dienstag,
5. Februar, 20.15 Uhr, „Blueberry Nights“, am Mittwoch, 6. Februar,
22.25 Uhr, „Ashes of Time – Redux“ und am Freitag, 8. Februar, 22.35
Uhr, „In the Mood for Love – Der Klang der Liebe“.

Live im Programm sind am Donnerstag, 7. Februar, ab 19.20 Uhr,
„Berlinale 2013 – Die Eröffnung“ und am Samstag, 16. Februar, ab
19.00 Uhr, „Berlinale 2013: Die Bärenverleihung“, moderiert von Anke
Engelke, begleitet und kommentiert vom 3sat-„Kulturzeit“-Team.
Während des Festivals berichtet „Kulturzeit“ werktäglich um 19.20 Uhr
in seiner Magazinsendung. Zur Halbzeit der Berlinale gibt Tina
Mendelsohn am Dienstag, 12. Februar 2013, 19.20 Uhr, in „Kulturzeit
extra: Berlinale – Filme, über die man spricht“, eine erste
Zwischenbilanz und am Sonntag, 17. Februar 2013, 21.45 Uhr, zieht
„Kulturzeit extra: Die Bilanz der Berlinale“ ein Resümee des
Festivals.

In der achtteiligen Reihe „Filmstadt Berlin“ zeigt 3sat ab
Samstag, 9. Februar, Klassiker der Filmgeschichte, die in Berlin
entstanden sind und hier spielen („Berlin, die Sinfonie der
Großstadt“, „Die Mörder sind unter uns“ und andere), sowie Filme, in
denen es in großer Spannweite um die Stadt als Brenn- und
Kristallisationspunkt von gesellschaftlichen Entwicklungen geht
(unter anderen Thomas Arslans „Im Schatten“ sowie der Dokumentarfilm
„In Berlin“).

Hinweis für Journalisten: Eine umfassende Übersicht und
Informationen erhalten Sie über www.pressetreff.3sat.de.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Frank Herda
Telefon: +49 (0) 6131 – 701 6418
E-Mail: herda.f@3sat.de

veröffentlicht von am 1. Feb 2013. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop