Bund und Land Berlin unterzeichnen Vertrag zur Erweiterung des Bauhaus-Archivs/Museum für Gestaltung Berlin





Kulturstaatsministerin Monika Grütters und der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, haben heute in Berlin die Vereinbarung zur Finanzierung der Sanierung und Erweiterung des Bauhaus-Archivs Berlin unterzeichnet. Die Gesamtkosten von 56,2 Millionen Euro werden vom Bund und dem Land Berlin je zur Hälfte getragen.

Monika Grütters betonte: „Die heutige Vereinbarung, die Bund und Land Berlin gemeinsam schließen, ist eine wichtige Etappe auf dem Weg zum 100-jährigen Jubiläum des Bauhauses 2019. Das Bauhaus ist bis heute die international einflussreichste Ideenschmiede der Architektur, der Kunst und des Designs. Weltweit und über alle Jahrzehnte seit der Gründung ist das Bauhaus ein Synonym für die Moderne und ein Beleg dafür, wie innovative und starke Ideen Jahrhundertmaßstäbe setzen können. Dass die Bundesregierung die Aktivitäten zum Bauhaus-Jubiläum so nachdrücklich unterstützt – und damit die Blicke der Welt auf dieses Ereignis von nationaler und internationaler Strahlkraft zieht -, zeigt die Bedeutung und den Stellenwert dieser unserer kulturellen Tradition.“

Die Staatsministerin weiter: „Was in Weimar hoffnungsvoll begann und in Dessau zur vollen Entfaltung gelangte, wurde durch die Nationalsozialsten jäh beendet. Viele ?Bauhäusler? wurden von den Nazis vertrieben; mit ihnen haben sich ihre Ideen verbreitet. Das Bauhaus und seine Ideen wurden zu einem der kulturellen Exportartikel des 20. Jahrhundert, der damals wie heute für eine moderne, offene und freiheitliche Gesellschaft steht. Mit dem Entwurf zum Bauhaus-Archiv Berlin 1964 griff Bauhausgründer Walter Gropius die Tradition der Gestaltungsschule wieder auf. Es ist deshalb ein kulturpolitisch wichtiges Signal, dass mit Blick auf das Jubiläum diese Linie mit dem Erweiterungsbau fortgesetzt wird.“

Michael Müller sagte: „Die Berliner Bauhaus-Sammlung zählt zu den wichtigsten weltweit und der Bau von Walter Gropius gehört zu den architektonischen Highlights unserer Stadt. Die Verdoppelung der Besucherzahlen in den letzten zehn Jahren ist dafür ein eindrucksvoller Beleg. Mit der nun auf den Weg gebrachten Sanierung und Erweiterung wird es in der Berliner Museumslandschaft endlich die seiner Bedeutung angemessene Rolle einnehmen können.“

Das Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung Berlin umfasst mit über einer Millionen Objekte die weltweit umfangreichste Bauhaus-Sammlung. Walter Gropius, Gründer und Direktor des Bauhauses bis 1928, entwarf das Gebäude, das zwischen 1976 und 1979 errichtet wurde.

Auch die Stiftung Bauhaus Dessau und die Klassik Stiftung Weimar, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, erhalten jährlich Förderungen aus dem Etat der Kulturstaatsministerin. Mit Blick auf das Jubiläum 2019 werden dort zusätzliche Mittel für den Bau neuer Museen bereitgestellt.

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Dorotheenstr. 84

10117 Berlin

Deutschland

Telefon: 030 18 272-0

Telefax: 030 18 10 272-0

Mail: internetpost@bundesregierung.de

URL: http://www.bundesregierung.de/

veröffentlicht von am 8. Jun 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop