Bizarre Beziehungen bei UNICATO





Ein Spektrum bemerkenswerter menschlicher
Beziehungen bietet die aktuelle Ausgabe von „UNICATO – Junger Film im
MDR“ am 5. Juni, 0.25 Uhr, im MDR FERNSEHEN.

Zu sehen sind folgende Filme:

„La Violinista“ (20:00 min)
Ein Film von Dominik Calzone
Produktion: Benedikt Sittko/ Michael Werner (TU Ilmenau)

Die junge Geigerin Silvia bereitet sich auf die Aufnahmeprüfung
für das Konservatorium vor – angeleitet von ihrem überaus strengen
Vater, der sie zwingt, täglich stundenlang zu üben und der jegliche
andere Freizeitbeschäftigung als überflüssig ansieht. Marco, Silvias
älterer Bruder, rebelliert im Gegensatz zu Silvia gegen die
Auffassungen des Vaters und betont immer wieder die Ansicht seines
Malerei-Lehrers, Kunst sei freie Entfaltung und kein Drill. Der Vater
versucht deshalb, Silvia von ihrem Bruder und dessen „schädlichen“
Ansichten fernzuhalten und zum Üben zu nötigen. Die junge Frau
verzweifelt unter dem Druck – denn trotz ihres Fleißes bleibt sie
immer wieder an einer komplizierten Stelle des Stückes hängen. Und
dann gibt es da noch ein dunkles Geheimnis zwischen den Geschwistern

„Wände“ (16:36 min)
Ein Film von Toni Heye und sieben weiteren Studenten der
Universität Leipzig

Lucas ist erst 28 Jahre alt, aber die Alltagsroutine hat bereits
sein Leben zum Stillstand gebracht. Sein durchstrukturierter
Tagesrhythmus gibt ihm Sicherheit, hindert ihn aber gleichzeitig,
seine soziale Isolation zu verlassen. Zwischenmenschliche Kontakte
überfordern ihn. Als Nachtwächter in der Universitätsbibliothek kann
er ihnen jedoch meist ganz gut aus dem Weg gehen. Als Ausgleich
dienen ihm digitale Netzwerke. Hier findet er die nötige Distanz,
sucht nach Anerkennung und Zugehörigkeit. Doch diese im Netz
geknüpften Kontakte sind nur von sporadischer und selten
freundschaftlicher Natur. So plätschert also Lucas– Leben vor sich
hin, nur begleitet vom Fernsehlärm des Nachbarn und dem Füttern
seiner Schildkröte. Bis es plötzlich an der Tür klingelt …

Der Kurzfilm „Wände“ ist eine Produktion von acht ambitionierten
Leipziger Studenten der Medienwissenschaft mit Schwerpunkt
Medienkultur. Die Produktion wurde durch Crowdfunding und die
Unterstützung von Prof. Rüdiger Steinmetz ermöglicht. Die
Schauspieler von „Wände“ sind bekannte Profis: Yorck Hoßfeld, Sina
Martens und Andrej Kaminsky.

Dazu gibt es Eindrücke vom Internationalen Kurzfilm-Festival
Hamburg, vom Filmfest Dresden und vom Filmfest backup Weimar. Die
Moderation von UNICATO übernimmt wieder Markus Kavka.

Pressekontakt:
Gisa Kotzan, MDR LANDESFUNKHAUS THÜRINGEN, Tel.: (0361) 218-1296;
gisa.kotzan@mdr.de

veröffentlicht von am 2. Jun 2014. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop