Ausgerottet: In einem Obstanbaugebiet Chinas summt keine Biene mehr! „Green Seven 2015: Save the Bees“ auf ProSieben (FOTO)





15. Juni 2015. Totenstille. Seit 25 Jahren. Kein Vogel fliegt.
Keine Biene summt. In einem der wichtigsten Obstanbaugebiete Chinas
in Sichuan lebt nahezu kein Tier mehr – weder in der Luft, noch im
Boden. Was bedeutet das? Menschen müssen die Arbeit der Bienen
übernehmen – andernfalls wächst kein Apfel, keine Birne, keine Beere.
Wie kam es dazu? Die Antwort gibt es bei „Green Seven 2015: Save the
Bees“ ab Mittwoch, 17. Juni 2015, auf ProSieben.

Keine Bienen auf den Obstplantagen in Sichuan/China – auch in
Deutschland immer weniger: Hierzulande starben im vergangenen Winter
mehr als doppelt so viele Bienenvölker wie üblich. Der „Green Seven
Report: Bienen Alarm. Warum die Welt um die Bienen kämpft“ mit Stefan
Gödde am Sonntag, 21. Juni 2015, um 19:05 Uhr zeigt die Bedrohungen
für die Insekten in Deutschland, China und auf der ganzen Welt. Denn
ohne Bienen gäbe es nicht nur keinen Honig, auch Obst und Gemüse
würden zu Luxusgütern – sie bestäuben rund 80 Prozent unserer Nutz-
und Wildpflanzen.

#SaveTheBees – Action-Held und Weltstar Morgan Freeman lebt nach
diesem Motto: Er machte seine Farm in Mississippi zum
Bienen-Paradies! 26 Bienenvölker haben inmitten von jeder Menge
blühender Pflanzen ein Zuhause gefunden. „Es gibt gemeinschaftliche
Anstrengungen, Bienen wieder zurück auf diesen Planeten zu bringen“,
erklärt Freeman. „Ich denke, wir haben noch nicht begriffen, dass sie
die Grundlage des Wachstums unserer Erde, der Vegetation sind […].“

Für „Green Seven 2015“ und #SaveTheBees färbt sich zum siebten
Jahr in Folge die ProSieben-Ikone grün. Neben dem „Green Seven Day“
am 21. Juni zeigen die Magazine „Galileo“ und „taff“ ab Mittwoch, 17.
Juni 2015, Wissenswertes und Erstaunliches rund um die Biene. Auf
www.galileo.tv gibt es einen exklusiven Blick „hinter die Kulissen“
eines Bienenstocks – beim großen Bienen-Livestream.

Mehr Infos zu Green Seven 2015 unter:
presse.prosieben.de/GreenSeven

„Green Seven 2015: Save the Bees“ im Überblick

Mittwoch, 17. Juni 2015

19:05 Uhr „Galileo“ Superheld Biene: Bienen liefern uns nicht nur
das goldgelbe Elixier „Honig“ – sie haben noch andere, erstaunliche
Kräfte, die He-Man, Hulk und Co. in den Schatten stellen. Bienen
spüren Sprengstoff auf und ihre ganz speziellen Fähigkeiten helfen
dabei, eine Ölpest zu bekämpfen. Was unglaublich klingt, ist
Realität: In der Wissenschaft dient die Biene als Vorbild, z.B. beim
Erdbebenschutz von Gebäuden. Echte Helden eben!

Donnerstag, 18. Juni 2015

17:00 Uhr „taff“ Reportage zu „Save the Bees“: „taff“ begleitet
einen jungen Stadtimker, der eine Gruppe Jugendlicher über die
Bedeutung der Biene für Umwelt und Menschen aufklärt. Das Magazin
zeigt die Hintergründe des Bienensterbens und was jeder Einzelne
dafür tun kann, damit es den Bienen wieder besser geht. 19:05 Uhr
„Galileo“ Honig aus dem Zapfhahn: Gezapft, nicht geschleudert, bitte.
Ein Bienenstock mit Zapfhahn ist das Ergebnis der
Crowd-Funding-Kampagne „Honey Flow“ in Australien. Die Imker Stuart
und Cedar Anderson haben nach knapp 20 Jahren den ersten Zapfhahn
entwickelt, aus dem Honig fließt. Das schont die Bienen und freut den
Imker, denn öffnen muss man den Bienenstock zukünftig nicht mehr, um
an das süße Gold zu kommen.

Freitag, 19. Juni 2015

17:00 Uhr „taff“ „taff“-Trend „Green Seven“-Spezial:
Kleidungsstücke, Kopfhörer oder Beautyprodukte – Bienen und ihre
Erzeugnisse gibt es überall, sogar da, wo wir sie auf den ersten
Blick gar nicht vermuten würden. Warum Honig nicht nur gut auf dem
Brötchen schmeckt und wie Bienen auch noch Mode machen können, zeigt
der „taff“-Trend „Green Seven“-Spezial“. 19:05 Uhr „Galileo“ Rubrik
„Extrem-Makro Blumenwiese“: Wie wackelig ist es für eine Biene auf
einem Blütenstengel? Wie weit springt ein Grashüpfer und welcher
Beschleunigung wird er bei seinen Sprungmanövern ausgesetzt? Wie
würde es sich für einen Menschen anfühlen, wenn man alles auf unser
Niveau hochskaliert? In der Rubrik „Galileo: Extrem-Makro
Blumenwiese“ dreht sich alles um Biene, Grashüpfer und Co.

Samstag, 20. Juni 2015

19:05 Uhr „Galileo“ Honigjäger in Nepal: Seit über 300 Jahren
klettern nepalesische Honigjäger im Frühjahr und Spätsommer jedes
Jahres auf die gefährlichen Steilhänge des Himalayas. Ihr Ziel ist
der exklusivste Honig der Welt: Der Himalaya-Honig. Unter Einsatz
ihres Lebens sammeln ihn die Jäger in 150 Metern Höhe an einer
selbstgeknüpften Strickleiter unter permanentem Dauerfeuer der
aggressiven und hochgiftigen Riffbienen. „Galileo“-Reporter Harro
Füllgrabe beweist Mut und begleitet die Männer einen Tag lang bei
ihrer lebensgefährlichen Jagd.

Sonntag, 21. Juni 2015: „Green Seven Day“ 15:05 Uhr „Galileo Big
Pictures: Wahnsinnswelt“ Ein Junge lässt sich absichtlich von zwei
Bienen mitten in sein Gesicht stechen. Die Augen hat er zugekniffen,
seine Züge sind verzerrt. Doch was steckt hinter dieser schmerzhaften
Prozedur? Bei „Galileo Big Pictures: Wahnsinnswelt“ zeigt Aiman
Abdallah dieses und 49 weitere Bilder mit „Kaum-zu-glauben“-Effekt
und erzählt die erstaunlichen Geschichten dahinter. Ab 18:00 Uhr:
Zwei „grüne“ Simpsons-Folgen „Die Simpsons: Walverwandtschaften“ „Die
Simpsons: Ja, diese Biene, die ich meine, die heißt Monty“ 19:05 Uhr
„Green Seven Report: Bienen Alarm. Warum die Welt um die Bienen
kämpft“ In Kalifornien finden ganze 80 Prozent der weltweiten
Mandelproduktion statt – im Frühling gibt es hier blühende
Mandelbäume, so weit das Auge reicht. Doch ohne die Bestäubung ihrer
Blüten durch Bienen gäbe es im Herbst wenig zu ernten. Deshalb werden
die Insekten tausende Kilometer weit mit „Bee-Trucks“ zu den großen
Monokulturen der USA transportiert – von den kalifornischen
Mandelplantagen bis zu den Kürbisfeldern an der Ostküste. Dabei
sterben in den USA jährlich so viele Bienen wie sonst nirgends. Der
„Green Seven Report“ zeigt die vielfältigen Bedrohungen, denen die
Honigsammlerinnen auf der ganzen Welt ausgesetzt sind und warum sie
in einigen Gegenden Chinas sogar schon ausgestorben sind. Für den
Dreh der Doku reiste Moderator Stefan Gödde nach Malta und besuchte
dort einen ganz besonderen Bienenzüchter, der sich dem Erhalt der
Honigbiene verschrieben hat.

Bei Fragen:

ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH

Kommunikation / PR Factual & Sports

Eva Gradl

Tel. +49 [89] 9507-1127 Eva.Gradl@ProSiebenSat1.com
presse.prosieben.de/

Bildredaktion

Tabea Werner Tel. +49 [89] 9507-1167
Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com

veröffentlicht von am 15. Jun 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop