Achtung, Korrektur des Namens: Houellebecq! rbb verfilmt Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ mit Edgar Selge (FOTO)





Im Auftrag des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) verfilmt die NFP*
derzeit Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“. Titus Selge schrieb
das Drehbuch und führt Regie. Produzent ist Clemens Schaeffer (NFP*),
die Redaktion liegt bei Martina Zöllner (rbb). Die Fernsehadaption
kombiniert Ausschnitte der gefeierten Theaterinszenierung von Karin
Beier am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg mit Filmszenen zu einem
außergewöhnlichen Format. Die Ausstrahlung ist im Frühjahr 2018 im
Rahmen des FilmMIttwochs im Ersten geplant.

Die Dreharbeiten im Theater fanden bereits im Juli statt; gestern
(10. Oktober 2017) begann der Dreh für Filmsequenzen in Paris und
Berlin. Zum hochkarätigen Darsteller-Ensemble gehören Edgar Selge,
Matthias Brandt, Alina Levshin, André Jung, Florian Stetter, Bettina
Stucky, Michael Wittenborn, Valerie Koch u. a. Edgar Selge spielt die
Hauptrolle, den selbstmitleidigen Literaturwissenschaftler François.
Sein beeindruckendes Solo war so gefragt, dass das Stück am Hamburger
Schauspielhaus in die Verlängerung ging.

Die Geschichte:

François ist Literaturwissenschaftler und Trinker. Seine
Beziehungen zu Frauen sind auf ein Jahr befristet, seine Anstellung
an der Pariser Universität nicht. Das macht ihn für die jungen
Studentinnen interessant und sein Leben ausreichend glücklich. Bis zu
dem Tag, als der charismatische muslimische Politiker Mohamed Ben
Abbes in Frankreich Staatspräsident wird, das Patriarchat und die
Polygamie einführt und François seine Anstellung verliert. In seiner
zunehmenden Vereinsamung erreicht ihn das Angebot der Universität,
seine Lehrtätigkeit wieder aufzunehmen, unter einer Bedingung: Er
muss zum Islam konvertieren. Ausgehend vom intensiven Bühnenmonolog
des Erzählers François, zeigt der Film einzelne Situationen als
Filmhandlung im Paris des Jahres 2022.

Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ ist in seiner
Hellsichtigkeit und Schärfe das Buch unserer Zeit. Obwohl der Roman
vor dem Terroranschlag auf die Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“
geschrieben wurde, schildert Houellebecq in dystopischer Zuspitzung
die Probleme, die Europa seitdem verstören und verändern -, und uns
zwingen zu erkennen, dass unsere Freiheitswerte nicht
selbstverständlich sind.

SAVE THE DATE – Settermin in Berlin

Liebe Kolleginnen und Kollegen der Presse, ein kurzer Settermin in
Berlin ist in Vorbereitung. Er findet voraussichtlich am Montag, 23.
Oktober statt. Wir laden dazu in Kürze ein!

Ein erstes Pressefoto steht unter ard-foto.de zur Verfügung.

Pressekontakt:
rbb-Presseteam, Claudia Korte, Claudia.korte@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 11. Okt 2017. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop