3sat-Wirtschaftsmagazin „makro“: Sisyphusarbeit in Griechenland





Freitag, 26. Juni 2015, 21.00 Uhr
Erstausstrahlung

Aus aktuellem Anlass sendet das 3sat-Wirtschaftsmagazin am
kommenden Freitag die Ausgabe „Sisyphusarbeit in Griechenland“:

„makro“ blickt in dieser Sendung auf die besondere Situation in
Griechenland. Was läuft in Griechenland anders als in anderen
Staaten? Welches Geschäftsmodell könnte entwickelt werden, um Geld in
griechische Kassen zu spülen?

Die Zeit drängt im Schuldenstreit mit Griechenland: Am 30. Juni
muss Athen 1,6 Milliarden Euro an den Internationalen Währungsfonds
(IWF) zurückzahlen. Im griechischen Schuldenstreit arbeiten die
internationalen Geldgeber und die Regierung in Athen fast rund um die
Uhr an einer Lösung. Griechenland hatte seinen internationalen
Geldgebern in der Nacht zum Montag neue Reformvorschläge gemacht, um
weitere Hilfsgelder zu erhalten. In dieser Woche soll endlich eine
„tragfähige und langfristige“ Lösung gefunden werden – wie auch immer
die aussieht. Doch was hat Griechenland zu bieten? Höhere Steuern und
Einsparungen bei den Renten. Das sind die Vorschläge aus Athen. Aber
reicht das, die Geldgeber zu überzeugen? In der Zwischenzeit pumpt
die Europäische Zentralbank (EZB) weiter Geld in das marode Land.

Die Sendung moderiert Marcus Niehaves.

Die für Freitag, 26. Juni, geplante Dokumentation „makro:
Philippinen – Die globalen Helden“ (Erstausstrahlung) kommt nun am
Freitag, 10. Juli, 21.00 Uhr.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
+49 (0) 6131 – 701 6261
Bernhard.p@3sat.de
www.pressetreff.3sat.de

veröffentlicht von am 24. Jun 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop