2.267x „The Big Bang Theory“: Die TV-Dauerbrenner im deutschen Fernsehen





Die meistgezeigte TV-Sendung im Programm der acht
großen deutschen Vollprogramme in den vergangenen zwölf Monaten war
„The Big Bang Theory“. Die US-Sitcom kam bei ProSieben auf 2.267
Ausstrahlungen, darunter 24 Erstausstrahlungen. Das Medienmagazin
DWDL.de ermittelte die TV-Sendezeitfresser der TV-Saison 2014/15 (1.
Juli 2014 bis 30. Juni 2015).

Kein anderer Sender füllt mehr Sendezeit mit weniger Sendungen:
ProSieben setzt bei seinen US-Sitcoms erfolgreich auf Heavy Rotation,
wie der Blick auf die Sendezeitfresser der vergangenen TV-Saison in
den Programmen des Ersten, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben, Vox, Kabel
Eins und RTL II dokumentiert. Mit 2.267 Ausstrahlungen war „The Big
Bang Theory“ die meistgezeigte TV-Serie vor „Two and a half men“ mit
1.951 und „How I met your mother“ mit 1.838 Ausstrahlungen. Besonders
die zahlreichen Ausstrahlungen im Tages- und Nachtprogramm lassen
hier die Zahlen in die Höhe schießen.

Mit diesen drei Serien füllte ProSieben in den vergangenen zwölf
Monaten mehr als 151.400 Sendeminuten. Oder 2.523 Stunden. Oder 105
Tage. In anderen Worten: Knapp 29 Prozent des gesamten
Jahresprogramms von ProSieben füllten allein diese drei Sitcoms.
Rechnet man die ebenfalls in Dauerschleife laufenden Sitcoms „Malcolm
Mittendrin“ (1.044x gezeigt, Platz 4), „Mike & Molly“ (920x gezeigt,
Platz 6) sowie „2 Broke Girls“ (481x gezeigt, Platz 15) dazu, so
bestreiten sechs US-Sitcoms gut 40 Prozent des gesamten
Jahresprogramms von ProSieben.

Auf Platz 5 der meistgezeigten TV-Sendungen der großen Sender in
den vergangenen zwölf Monaten: Die US-Krimiserie „Navy CIS“ (Sat.1
und Kabel Eins) mit 979 Ausstrahlungen. Auf Platz 7 mit 903
Ausstrahlungen folgt die Scripted Reality „Verdachtsfälle“ (RTL).
Platz 8 erobern die „Simpsons“ (ProSieben) mit 876 Ausstrahlungen.
Die Top10 vervollständigen die Dailysoap „Gute Zeiten, schlechte
Zeiten“ (RTL) mit 745 und die US-Krimiserie „Castle“ (Sat.1 und Kabel
Eins) mit 626 Ausstrahlungen.

Weitere Platzierungen sowie eine Betrachtung des gesamten Free-TV
bzw. Pay-TV-Programms finden Sie auf der Website des Medienmagazins
DWDL.de unter http://ots.de/dikR1.

Pressekontakt:
Uwe Mantel
Stv. Chefredakteur
Telefon: 0221 30216733
eMail: mantel@dwdl.de

veröffentlicht von am 14. Jul 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop